Faber ABR Replacement Brücken

Diese ABR-Replacement Brücken gehören zu den besten auf dem Markt. Keine andere Brücke ist so heiß diskutiert in den einschlägigen Foren und kaum ein Gitarrist, der sich diese Brücke auf seine "Paula" installieren ließ, kam von der Brücke wieder ab. 

 

Klar, alles Geschmackssache. Aber welcher Hersteller kann so was schon in dieser Bandbreite anbieten  -  passend für historisch korrekte ABR-Bolzen für inch-Gewindebolzen, als Replacement für Nashville-Brücken, metrische Abmessungen oder als Locking Bridge - und das in vernickelt, vergoldet, glänzend oder authetisch geaged, wahlweise mit blanken oder vernickelten oder vergoldeten Messingsaitenreitern, als HYBRIDge (3 x Titan 3 x Messingsaitenreiter) oder mit 6 Titansaitenreitern.

Kurz noch zur Terminologie der Faber ABR Brücken:

 

ABRM = metrische Bohrlöcher für 4mm Gewindebolzen mit einem Abstand von 73,6 mm. Üblicherweise bei Gitarren made in Europe oder Japan bzw. Asien. Diese Brücke erfordert einen Adaptersatz (BSW-Kit oder E-Sert-Kit), wenn Du damit eine vorhandenen "big hole" Bridge ersetzen willst. Wenn Du 4mm Gewindebolzen direkt im Holz verschraubt hast, passt diese Bridge 1:1.

 

ABRN = Nashville Replacement für 4mm Gewindebolzen mit einem Abstand von 74,4 mm. Üblicherweise bei z.B. Gibson Les Pauls mit Nashville Bridge. Diese Brücke erfordert noch einen Adaptersatz, entweder das einfache NSW-Kit, das iNsert-Kit oder das etwas aufwändigere aber dafür stabile BSW-Kit.

 

ABRH = Replacement für die vintage korrekte ABR-1 Brücke für Gibson Les Pauls mit einem historisch korrekten Setup mit zöllischen (3,65 mm) Gewindebolzen die direkt im Korpus verschraubt sind, mit einem Bolzenabstand von 73,6 mm. Damit kannst Du entweder Deine original ABR-1 schonen und damit den Original Zustand Deiner Gitarre sicherstellen, oder du ersetzt Deine ABR-1, weil sie sich mit der Zeit verzogen hat und durchhängt. 

 

ABRL = passt durch die großzügigen Abmessungen und entsprechenden Gewindehülse auf alle 3 oben aufgeführten Setups. Der große Vorteil: Die Brücke ist nach der Installation fest mit dem Korpus verbunden.

 

Alle Brücken haben ein Spacing (Abstand Saitenreiter von Mitte E auf Mitte e) von 52 mm und die Saitenreiter sind dem gebräuchlichen Griffbrettradius von 12" angepasst.

Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Öffnungszeiten

nach Absprache bzw.

Mo-Fr ab 17:30 Uhr und

Sa ab 14:00 Uhr

Bitte unter der Woche vor 17:00 Uhr nicht anrufen.

Gefällt Dir unsere Seite ? Dann sag's doch einfach weiter, z.B. hier:

Unsere Kernmarken